BÜRGER im Fokus (B.i.F.) Birkenwerder
BÜRGER im Fokus (B.i.F.) Birkenwerder
Nachhaltige Ortsentwicklung und Infrastruktur

Birkenwerder zählt zu den grünen Gemeinden des nördlichen Speckgürtels von Berlin und verbindet das Flair einer Kleinstadt mit der schnellen Erreichbarkeit des Zentrums der Hauptstadt.

Verkehrskonzept
Zunehmend erstickt unser Ort im Verkehr. Die morgendliche Verkehrssituation auf der Hauptstraße kommt an den Wochentagen einem Kollaps nahe. Jede noch so kleine Behinderung, (Baumschnitt, Müllabfuhr etc.) führt unweigerlich zum Chaos auf der Hauptstraße. Gleiches gilt für den Feierabendverkehr. Aber auch an den Wochenenden scheint die Schlange der Fahrzeuge nicht mehr abzureißen.

Diese enormen Verkehrsflüsse gilt es zu koordinieren bzw. zu leiten. Ein gesamtheitliches Verkehrskonzept für die Gemeinde erscheint dringend geboten.
Stau auf der Hauptstraße
Auch der grüne Gedanke der Gemeinde sollte weiter gefördert werden. Die vorhandenen Radwege sind unzureichend ausgebaut und in ihrer Anzahl viel zu gering. Ein Ausbau scheint dringend geboten, zumal sich der Radfernweg Berlin-Kopenhagen direkt durch unsere schöne Gemeinde schlängelt. Auch die Möglichkeit zur Rast im Ort sollte gefördert werden. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Ausführungen zum Thema Ortsmitte (s.u.). Hier wäre ein geeigneter Platz für Besucher des Ortes innezuhalten und zu verschnaufen. Derzeit erscheint der Ortskern dafür nicht geeignet.

Ein Schulwegkonzept zu den Schulen der Gemeinde scheint ebenso dringend notwendig. Die Situation vor der Grundschule ist den betroffenen Eltern sicherlich bekannt. Hier gilt es, sinnvolle Alternativen zur jetzigen Situation zu entwickeln und schnellstmöglich umzusetzen.

Ortsmitte

Seit Langem wird dieses Thema heiß in der Gemeinde diskutiert. Birkenwerder hat die einmalige und komfortable Möglichkeit, seine Ortsmitte aktiv gestalten zu können. Wir sind der Meinung, dass unsere Ortsmitte ein Anziehungspunkt und Forum für die Bürger Birkenwerders werden soll.
Bei der Ausgestaltung kann jedoch nicht gelten: „Alles oder Nichts“. Wir möchten weder einen überdimensionierten Vollsortimenter in Baumarkt-Optik noch eine reine Grünanlage. Vielmehr sollte der alte Marktplatzgedanke wieder Beachtung finden und mit der Öffnung zwischen Rathausplatz und Briesetal der grüne Charakter Birkenwerders betont werden. Ein zentraler Marktplatz kann als Treffpunkt, für Veranstaltungen oder regelmäßig für einen Wochenmarkt mit regionalen Produkten genutzt werden.
Wir könnten uns eine ortsübliche Architektur ohne „Sichtbeton“ und ein bedarfsgerechtes Gewerbe gut vorstellen. Dazu zählen z.B. eine Drogerie, ein (Eis-)Kaffee- oder Restaurant mit Außenplätzen oder auch Dienstleister wie Frisör oder Schneiderei. Als Anziehungspunkt und Ergänzung zu den vorherrschenden Discountern wäre ein Lebensmitteleinzelhändler mit Qualitätsanspruch oder ein Biomarkt denkbar.
Parkplätze sollten in ausreichender Zahl vorhanden sein, jedoch nicht das Gesamterscheinungsbild prägen. Im hinteren Teil wäre eine Öffnung zum Briesetal mit Spielmöglichkeiten für Kinder wünschenswert, hier könnte auch einer der im Punkt Vereinsleben erwähnten Multicourts in eine kleine Parkanlage eingebunden werden.

Maßnahmen zur Umsetzung:

Ziele und Rahmenbedingungen (z.B. wie oben ausgeführt) sollten in einer offenen Diskussion der Bürgerschaft präzisiert und abgestimmt werden. Auch hierfür könnte die Diskussionsplattform der Gemeinde-Webseite zur Anwendung kommen. Anregungen und Vorschläge sind bereits existent und sollten unbedingt mit zur Diskussion stehen.
Auf Basis der beschlossenen Ziele und Vorgaben sollte ein Architektenwettbewerb mit daran anschließender oder inkludierter Investorensuche erfolgen, um tatsächliche und konkrete Alternativen zu den derzeitig disktierten Planungen anbieten zu können.
Der Siegerentwurf sollte durch die GVV unter Beratung durch eine Expertenjury bestimmt und ggf. durch anschließenden Bürgerentscheid legitimiert werden. Danach muss die zügige Umsetzung erfolgen.
Der Gesamtprozess sollte durch Aufsetzen eines professionellen Projektmanagements mit transparenter Darstellung der Planung und des Projektfortschritts auf der Gemeinde-Webseite gewährleistet werden.
Die Zeit drängt zwar nicht, aber nach jahrzehntelanger Diskussion sollte das Thema in naher Zukunft abschließend bearbeitet werden.

Regionalbahnhof

Wir setzen uns für den Umbau des Bahnhofs zum Regionalbahnhof ein. Die räumlichen Gegebenheiten sind vorhanden und der „Testbetrieb“ hat sich als Erfolg herausgestellt. Ein Halt der Regionalzüge in Birkenwerder würde vielen Pendlern aus der näheren Umgebung einen deutliche Verkürzung des täglichen Arbeitsweges schaffen und zusätzlich den Raum um den Bahnhof beleben. In diesem Zusammenhang sind wir überzeugt, dass auch eine Prüfung zur Anbindung der „Roten Brücke“ an den Bahnhof erfolgen sollte. Im Rahmen des Verkehrskonzepts könnten hier die Schülerströme in Richtung der Regine Hildebrandt Schule kanalisiert werden. Dies würde den Raum unmittelbar am Bahnhof entlasten und auch die Parksituation entschärfen. Ein möglicher Parkplatz auf dem Gelände an der Straße Unter den Ulmen könnte so auch beidseitig an den Bahnhof angebunden werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
BÜRGER im Fokus - Birkenwerder